Hier das Presseecho vom 16.5.2009, Anzeiger f├╝r Burgdorf).Kinder und Jugendliche sollen in der Innenstadt mehr pr├Ąsent sein und die Angebote f├╝r diese Altersgruppe sichtbarer werden. Das ist eine zentrale Forderung,

die das B├╝ndnis f├╝r Familien in die Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Burgdorf einbringen will. Von Stefan Heinze Burgdorf.

Gute Kinderbetreuungsangebote, Gr├╝nfl├Ąchen im Stadtkern, kurze Wege, angenehmes Innenstadtambiente ÔÇô beim Workshop ÔÇ×Familien mitgemacht ÔÇô gestaltet eure Innenstadt!ÔÇť zum ISEK-Prozess gab es schon jetzt einige gute Noten f├╝r die Auestadt.

Doch die 35 B├╝rger, Kommunalpolitiker und Funktionstr├Ąger vom Kinderschutzbund bis zum Seniorenrat haben auch zahlreiche M├Âglichkeiten erarbeitet, um die Stadt familienfreundlicher zu gestalten. Ein wichtiges Thema war die Aufenthaltsqualit├Ąt in der Innenstadt.

Insbesondere fehlen in der City sichere Spielm├Âglichkeiten mit B├Ąnken f├╝r Kinder oder ÔÇô besser noch ÔÇô Gastronomie f├╝r Eltern und Gro├čeltern in unmittelbarer Nachbarschaft. Das berichteten die B├╝ndniskoordinatorin und st├Ądtische Gleichstellungsbeauftragte, Petra Pape, und die Stadt- und Regionalplanerin Karolin Thieleking gestern in einem Pressegespr├Ąch. Sie hatten den Workshop zusammen mit der Landschaftsarchitektin Ines Kruse durchgef├╝hrt.

F├╝r Jugendliche mangele es an kleineren Aufenthaltsm├Âglichkeiten und nicht kommerziellen Treffpunkten. ÔÇ×Die wollen gesehen werdenÔÇť, sagte Pape. Angebote wie die des Kinderschutzbundes sowie Frauen- und M├╝tterzentrums sind nicht beschildert und tauchen im Stadtkern gar nicht auf, hie├č es.

Zudem wurde der Wunsch nach einer Fu├čg├Ąngerzone und einer Bus-Ringlinie rund um die City laut.

F├╝r Radfahrer w├Ąre ein geschlossenes Radwegenetz mit attraktiven Wegen ins Gr├╝ne von Bedeutung. Au├čerdem wurde angeregt, die Gew├Ąsser besser nutzbar zu machen, zum Beispiel mithilfe einer bessere Anbindung des Ahrbecker Kiesteichs.

Der Bereich Bildung sei im ISEK-Prozess noch gar nicht im Blick, wurde kritisiert.

Petra Pape f├╝hrt in das ISEK-Thema ein

Baxmann d├Ąmpft Erwartungen

Das B├╝ndnis f├╝r Familien will seinen Workshop zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) noch auswerten, Schwerpunkte setzen und die Ergebnisse in den Prozess einflie├čen lassen.

Der Prozess sei ÔÇ×mit vielen Erwartungen verkn├╝pft, denen wir vermutlich nicht gen├╝gen k├ÂnnenÔÇť, sagte B├╝rgermeister Alfred Baxmann.

Die Anregungen w├╝rden ernst genommen, aber ÔÇ×andere wollen sich auch wiederfindenÔÇť, f├╝gte Baxmann hinzu und wies auf die Notwendigkeit eines Interessenausgleichs hin. Die Ergebnisse des Workshops sind (in K├╝rze) auf www.burgdorf.de unter dem ÔÇ×Lokales B├╝ndnis f├╝r FamilienÔÇť nachzulesen.hz