„Nein sagen können, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben“, „meinen Stress nicht an den Kindern auslassen“, mit diesen Anliegen kamen die Mütter zum Infoabend. Psychologin Ela Windels ging sehr auf die vielen Situationen, die Familien Stress bereiten ein und erklärte

was es mit gutem Stress und schlechtem Stress auf sich hat.       Sie unterstrich dabei, dass Mütter und Väter zunächst für sich selbst gut sorgen müssen, damit sie auch für andere gut sorgen können. Dabei halfen Mammuts und Minimammuts das Ganze zu veranschaulichen.
Gewinn des Abends war, Hilfsmittel mitzunehmen, die sich in Stresssituationen einfach anwenden lassen, z.B. die Rosinenmeditation zur besseren Konzentration.Ein informativer Abend mit Lerneffekt, angeboten von den Bündnispartnern AOK Burgdorf und Frauen- und Mütterzentrum am 23.9. 2015.